Im Falle eines Streiks

Im Grundsatz besteht auch in Streiksituationen Schulpflicht.

Zumutbare Anstrengungen, in die Schule zu kommen, sind an Streiktagen in Kauf zu nehmen. Dies bedeutet:

  • Fußwege bis zu 3,5 km für einen Weg können den Kindern zugemutet werden. Dies gilt nahezu für den ganzen Bereich von Lennep.
  • Wenn Züge fahren, können diese als Ersatz für Busse genutzt werden, auch wenn sie an solchen Tagen recht voll sind.
  • Gut ist es, Fahrgemeinschaften mit Familien zu bilden, die in der Nachbarschaft wohnen.
  • Und – lieber etwas später in der Schule ankommen, als gar nicht.

Wer es trotz allem nicht in die Schule schafft, muss am nächsten Tag eine Entschuldigung der Eltern vorlegen.

 

 

Quint, Schulleiter