"Das ist ein großer Sieg für uns!"

Mit 226 Stimmen gewann er die Wahl: Unser Schüler Alimaga Kurtishov (16) ist der neue Jugendrat von Remscheid. Wir sprachen mit dem frischgebackenen Amtsträger.

 

Herzlichen Glückwunsch zum Wahlsieg. Was bedeutet er für dich?

Nun können auch Hauptschüler ihre Meinung sagen und ihnen wird zugehört. Ich verdanke den Sieg allen Schülern, die mich gewählt haben. Ein großer Sieg für uns!

 

Konntest du den Sieg schon feiern?

Nein, leider noch nicht. Wegen einer Klassenfahrt wollte ich nicht riskieren, mich mit dem Corona-Virus anzustecken. Aber meine Eltern sind sehr stolz auf mich. Freunde und Lehrer haben mir auch schon alle gratuliert.

 

Hast du damit gerechnet?

Ein bisschen schon. Aber als dann die Stimmenergebnisse verkündet wurden und ich nicht Dritter und auch nicht Zweiter wurde, raste mein Herz immer schneller. Und dann war es ja klar, dass ich es geschafft hatte. Das war unglaublich!

 

Wie hast du dich auf die Wahl vorbereitet?

Ich habe Wahlposter in der Schule und im Fußballverein aufgehängt. Außerdem habe ich auf meiner Instagram-Seite gepostet, wo man mich wählen kann. Meine Freunde von vielen anderen Schulen haben das dann weitergeteilt.

 

Du machst bald deinen Abschluss. Wie willst du den Prüfungsstress und die Arbeit im Jugendrat unter einen Hut bringen?

Zum Glück bin ich gut in der Schule, das Lernen fällt mir leicht. Ich mache mir da keine Sorgen, beides nicht hinzukriegen.

 

Was willst du zuerst als neuer Jugendrat angehen?

Viele Schulen haben keine Räume für Freizeitaktivitäten. Ich möchte gern mehr Begegnungsstätten für uns Jugendliche einrichten, in denen man z.B. Billiard spielen kann.

 

Wie soll es privat für dich weitergehen?

 Ich möchte nach meinem Abschluss in die Oberstufe wechseln.